Elizabeth Weckes

Elizabeth Weckes

Webseite: elizabeth-weckes.de

Biografie

1968
geboren in Willich

1988-1995
Studium der Malerei an der Kunstakademie Münster bei Prof. Hermann-Josef Kuhna

1992
Meisterschülerin

1995
Akademiebrief und Staatsexamen

1996
Gastatelier an der University of New Mexico, Albuquerque / USA

1997
Mitglied der Düsseldorfer Künstler

2000
Mitglied der Darmstädter Sezession

2004 Gastdozent des College of New South Wales (COFA), Sydney und University of Tasmania Hobart und Launceston, Australien

2005/6
Zimmergestaltung in der Artfabrik Wuppertal

2006
RheinBrücke: Gruppe für gegenständliche Malerei

lebt in Köln

Preise und Stipendien

1993
Max-Ernst-Stipendium der Stadt Brühl
Kulturförderpreis der Stadt Willich
 
1997
Förderpreis der Großen Kunstausstellung, NRW Düsseldorf
 
2000 u. 2003
Atelierstipendium Cité des Arts, Paris (Atelier Max Ernst)

2009
Reisestipendium Tasmanian Arts and LARQ Arbeitsstipendium Queenstown, Tasmanien
 
2012
Arbeitsstipendium IMOS Foundation New Romney, Kent, England
 
2015
Arbeitsstipendium Plein-Air, Stiftung Burg Kniphausen, Wilhelmshaven
 
2017
Förderpreis der Woldemar-Winkler-Stiftung der Sparkasse Gütersloh
 
2018
Atelierstipendium Cité des Arts, Paris (Atelier Max Beckmann)

Einzelausstellungen (Auswahl)

1991
Galerie Scharrelmann, Dülmen
 
1993
Galerie Pim de Rudder, Assenede /Belgien
 
1995
Galerie Niepel, Düsseldorf: Bühne der Natur
Kunstverein Dülmen: Frühlingsgefühle
Temporäre Galerie der Stadt Willich, Schloß Neersen
 
1996
Art Annex Gallery, University of New Mexico, Albuquerque / USA
 
1997
Flughafen Paderborn-Lippstadt: Flying-Colours
Schwingeler Hof, Stadt Wesseling: Blooming Desert
 
1998
Galerie Niepel, Düsseldorf: Der geheime Garten (Katalog)
Versandhalle Grevenbroich: Zwei Königskinder
Galerie Hüter, Willich: Spekulative Botanik
Galerie Werkstatt, Gelsenkirchen: Paradise Won
 
1999
Institut für Lippische Landeskunde, Schieder-Schwalenberg
 
2000
Rathausgalerie Langenfeld: Der Duft der Freiheit
Galerie Toennissen, Köln
Jasim Gallery, Düsseldorf
Galerie Axpoele Ruiselede / Belgien
 
2001
Linklaters Oppenhoff und Rädler, Köln
Galerie Charlotte, Wissen
 
2002
Galerie Niepel, Düsseldorf: Golden Slumbers
Kunstverein Unna: Room with a View (Katalog)
Galerie Toennissen, Köln: Tulpomania
 
2003
Kulturspeicher Oldenburg: Höllenhunde
„Das Wort“ Zum Jahr der Bibel St. Hildebold Frechen (Katalog)
 
2004
Kurfürstliches Gärtnerhaus, Bonn: Garten der Gelüste
Kulturzentrum, Bad Langensalza: I never promised you a Rosegarden
Stadt Grevenbroich : Champ de Mars
 
2005
Galerie Niepel bei Morawitz, Düsseldorf: Strange Fruit
Moorlands Art Gallery, Leek UK : Perspectives
 
2006
Poimena Gallery Launceston, Tasmania
Galerie 48, Saarbrücken
Kunstverein Hürth
Ursulinenhof, Linz, Österreich: Äpfel und Birnen
OFD, Münster: songs for Skylla (Katalog)
 
2007
Galerie Forum am Wassertum, Meerbusch
 
2008
New Vic Theatre, Newcastle-Under-Lyme: Life on Canvas
Kunstverein Oberhausen: Floral Obsession
 
2009
Kunstverein Wesseling: Soft Touch
Kunstsaison Bad Bergzabern
 
2010
Kunstverein Uelzen: The Queen’s Beasts (Katalog)
LARQ Gallery, Queenstown, Tasmania: Timemachines (Katalog)
Stadthalle Galerie Haus Spiess, Erkelenz
 
2011
Kulturbahnhof Kreuztal
Haus für Kunst und Geschichte, Kerpen
 
2012
Kunstverein Schwetzingen (Katalog)
 
2013
Kunstverein Worms: Spring Explosion (mit M. Brock)
IMOS Foundation, New Romney, England: From an Island (Katalog)
Kreishausgalerie Bergheim: Visions of Paradise
Kunstförderverein Schöningen e.V.
 
2014
Stiftung Burg Kniphausen: Frühlingsboten
Galerie Esch-Renner, Köln
 
2015
Kunstverein Erlangen: Pioniere
Städtische Theatergalerie Gummersbach
(Kunstkabinett Hespert), Kunstkabinett Hespert
 
2017
Thomas Morus Akademie Bensberg: Naturidyllen – ein anderes Gesicht
Galerie der Sparkasse Gütersloh: Ausstellung zur Preisvergabe des Förderpreises der Woldemar Winkler Stiftung mit Marlene J. Riesener (Katalog)
 
2018
Kunstverein Halle/Saale: Jäger und Sammler
Cité Internationale des Arts Paris
Kunstverein Eisenturm Mainz: Jäger und Sammler (Katalog)
 
2019
Museum Kalkar: Skygardens
Galerie Kunstraub99, Köln: Am helllichten Tag

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

1989
Galerie Klein, Edition Zufall, Bonn
 
1990
Galerie Leuchter und Peltzer, Düsseldorf: Das Wesen des Schönen
 
1991
Shiseido-Art-Space-Gallery, Tokio /Japan (Katalog)
 
1993
Max-Ernst-Stipendium, Brühl
 
1994
Kulturhaus Dormagen
Museum am Ostwall , Dortmund: NRW-Spektakel
Kulturbahnhof Eller, Düsseldorf
 
1995
Städtische Galerie Traun /Österreich (Katalog)
25 Jahre Max-Ernst-Stipendium, Brühl (Katalog)
 
1996
Salon de Printemps 96 des L.A.C./Luxembourg (Katalog)
Rathausgalerie, Münster
Galerie Niepel, Düsseldorf
Große Kunstausstellung NRW Düsseldorf (Katalog)
Kunsthalle Reccklinghausen: Absprung (Katalog)
 
1997
Stadtmuseum Beckum: Konzept: Malerei
 
1998
Moerser Kunstpreis, Arbeiten auf Papier (Katalog)
 
1999
Mathildenhöhe, Darmstädter Sezession: Tierische Welten (Katalog)
 
2000
Huntenkunst, Doetinchem/ Niederlande
 
2001
Museum Ratingen: Kunst auf Rezept (Katalog)
 
2002
Sommerausstellung Freie Künstler Meerbusch, Teloy Mühle
 
2003
„Das Wort“ Frechener Künstler in Kirchen zum Jahr der Bibel (Katalog)
Wilhelm Fabry Museum: Kunst auf Rezept
Ökumenisches Bildungszentrum, Bochum: Divan der Malerei
 
2004
Huntenkunst, Doetinchem/ Niederlande
Museum Hlohovec, Slowakei: Mensch und Natur (Katalog)
Ivan Dougherty Gallery Sydney: COFA Fundraising Show
WGZ-Bank, Düsseldorf: Klasse (Katalog)
 
2005
Galerie Hüter im Stahlwerk Becker, Willich: Art des Hauses
Abtei Brauweiler Kunsttage Kunstverein 99, Rheinbach: Kunst auf dem Campus
 
1995 – 2005
große Kunstausstellung NRW, Düsseldorf
 
2007
Mathildenhöhe Darmstadt
 
2008
Kunstverein Frechen, Grube Carl: Der laufende Hund
cubus-Kunsthalle, Duisburg: Preview RheinBrücke
SITT art Galerie, Düsseldorf: L’Esprit du Marais
 
2009
Kunstverein Sulzbach (mit der Künstlergruppe RheinBrücke)
Kunstverein Oberhausen, „Kunstsommer 2009“ (mit der Künstlergruppe RheinBrücke)
cubus Kunsthalle, Duisburg (mit der Künstlergruppe RheinBrücke)
 
2010
Kunstverein Frechen: RheinBrücke
Kunstverein Schwetzingen: Animal Art (Katalog)
Galerie Pia Esch-Renner, Frechen: Flowers
Galerie Netuschil, Darmstadt: Gardens
 
2012
ARTFAIR Köln, Galerie Esch-Renner, Frechen
Espace des Blancs-Manteaux, Paris, Frankreich: Avril Contemporain (Künstlergruppe RheinBrücke u.a.)
 
2013
Galerie 48, Finanzministerium Saarbrücken: Augenblick!
 
2014
ARTFAIR Köln
Kunstpreis Malerei Galerie im Uhrturm, Dierdorf
 
2015
Die Farbe Blau, Galerie Esch-Renner, Köln
ARTFAIR, Köln
C.A.R., Contemporary Art Ruhr, Essen
 
2016
ARTFAIR Köln
Plein Air: West sieht Nord, Stiftung Burg Kniphausen, Wilhelmshaven (Kat.)
 
2017
Galerie Kö meets Art: RheinBrücke, KöGalerie, Düsseldorf
Art3 Wintersalon für Moderne Kunst: Altes Pfandhaus, Köln
Kunstverein Frechen, Jahresgaben
 
2018
Optimismus- Sumsimitpo: Bienensterben Gruppenausstellung im Künstlerhaus Engelen, Stolberg
Jahreswinterausstellung im Kunsthaus Enniger
Jahresabschluss und Jahresbeginn Ausstellung: Kunstkabinett, Hespert
 
2019
Camena: „Rollout“, RheinBrücke, Salzbergen
Haus der Kunst Enniger, Ennigerloh: RheinBrücke
Darmstädter Sezession Jubiläumsausstellung: Den Bogen Spannen
Kunstverein Wörth: Illusion und Realität
Stadtmuseum Düsseldorf: 175 Jahre Verein er Düsseldorfer Künstler 1844 e.V. : zwischen Hungertuch und Kunstpalast
Produzentengalerie Plan d, Düsseldorf: Die Wände schauen zurück

Bilder im öffentlichen Raum

Stadt Willich; Stadt Brühl; Stadt Wesseling; Stadt Langenfeld; Stadt Traun; Flughafen Paderborn-Lippstadt; Kunstverein Unna; Kunstverein Frechen; Queen Victoria Museum Launceston, Tasmania; Ivan Dougherty Gallery, Sydney, Australia; WGZ-Bank, Düsseldorf; COFA Sydney, Australia; IMOS Foundation, New Romney, Kent, England; Stiftung Burg Kniphausen; Kunstverein Schöningen

⇧ nach oben